Wissens-Check für das elektronische Patientendossier (EPD)

Das EPD im Notfall

In einem medizinischen Notfall kann jemand bewusstlos oder nicht ansprechbar sein. Aber genau dann könnten Informationen zu Allergien, Medikation oder bekannte Krankheiten sehr hilfreich sein. In dieser Ausnahmesituation können Gesundheits­fach­personen deshalb auch ohne Zugriffsrecht auf das EPD zugreifen.

Sie entscheiden über die Einstellungen

Standardmässig sind im Notfall all die normal zugänglichen Dokumente abrufbar. Sie können diese Einstellung aber ändern, indem Sie auch eingeschränkt zugängliche Dokumente freigeben. Oder aber Sie können den Notfallzugriff grundsätzlich ausschliessen.

Information obligatorisch

Die Patientinnen und Patienten müssen nachträglich aktiv über den Notfall-Zugriff informiert werden, zum Beispiel per E-Mail oder SMS.

Wissens-Check
Welche Dokumente sind im Notfall abrufbar?

Bitte wählen Sie alle korrekten Antworten aus (Mehrfachauswahl möglich):

Zuletzt geändert am 28.05.2019